Mrz15

In der VW Bulli Szene sind beide bekannt. Horst Clauss, unter Freunden Hotte genannt, und sein 1963 Samba Bus Katmandu. Ja, dieser Bus war in den 60 – 70ger Jahren im bekannten Katmandu. 1980 während eines Urlaubs in der Schweiz mit seinem Käfer Cabrio fand Hotte den Kadu. Sofort angehalten, den Besitzer gefunden und den Kadu gekauft. So wurde der Urlaub dann abgebrochen, es ging sofort zurück nach Tübingen. 1.800 SFR. Mit dem Motorrad zurück in die Schweiz – Mottorad in den Sambabus gestellt und auf ging es wieder nach Tübingen. Letzten Freitag, also 35 Jahre später wurde der Kadu abgemeldet. Nach gut 350.000 gemeinsamen Kilometern und unzählig vielen gemeinsamen Abenteuern! Mittlerweile gibt es 8 Fahrtenbücher a 480 Seiten. Mit Schreibmaschine geschrieben und mit vielen Bildern unterlegt.

Leider sind momentan zuviele Karosseriearbeiten am legendären Katmandu notwendig um ihn schnell wieder auf die Straße zu bringen. Doch keine Angst. Kadu bleibt erhalten. Der neue Besitzer und sein Freund werden ihn würdig erhalten. Die Spuren der Zeit sollen erhalten bleiben. Die notwendigen Karosseriearbeiten werden behutsam ausgeführt. Alles Gute Kadu!

Ich darf Euch heute KADU 2 vorstellen:
Kadu 1 hat nämlich hat einen Nachfolger bekommen. Wir dürfen vorstellen: Kadu 2! Eine Feuerwehr T2B, Baujahr 1979 mit gerade mal 17.000 km. aus St. Johann/Südtirol.
Hier wird Hotte keine Problem mit Rost oder ähnlichem haben. Das wird seiner kleinen Rente sehr gut tun.
Kadu 2 wird in den nächsten Tagen zu Hotte kommen. Wir alle wünschen Hotte allzeit gute Fahrt mit Kadu 2 und noch viele schöne VW Bulli Ausfahrten im Kreise seiner Freunde und natürlich ein Wiedersehen mit Kadu 1.

Leider konnte Hotte bei der Ankunft nicht dabei sein – aber das wir nachgeholt!

 

1 Kommentar

  • Kommentar by Radi — 1. September 2017 @ 06:07

    Super das es mit Kadu weitergeht.Wir erzählen noch heute vom Treffen des LVWCN.NL mitHorst “Hotte” und KATMANDU im Sportcamp Wolfergut in Zell am See. Dankeschön an Alle. Radi

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar